Frostheim-LARP

Das Forum des Jarltums Frostheim
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  Frostheim  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Die Munin auf See

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
Fingal Thorwinson
Admin


Anzahl der Beiträge : 277
Anmeldedatum : 09.04.12

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Mi Mai 08, 2013 2:46 am

Die nächsten Tage dachte Fingal über die Unterhaltung mit Floki nach. Er konnte sich vorstellen, in welcher Lage sich Floki befand, wusste aber keinen Ausweg. Schon immer war es denen, die zwischen zwei Sippen lebten, schwer gegangen. Für die Kinder zweier Hochsippen war dies umso härter. Schließlich ging er zu Floki und setzte sich zu ihm auf die Ruderbank. "Nun sprechen wir mal nicht von Bootsmann zu Jarl, sondern von Frostheimer zu Gode.", begann er. "Ich weiß, deine Lage ist schwer und das Blut bindet dich. Und als ich sagte, ein Eid gegenüber einem Celden sei nicht bindend. Aber in dir sehe ich einen Danen und vor allem einen Freund." Er ließ die Worte stehen und wartete, wie Floki reagieren würde...
Nach oben Nach unten
http://www.frostheim.de.vu/
Floki

avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 19.05.12
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Mi Mai 08, 2013 7:12 am

"Ich habe mir schon gedacht, dass du es nicht auf mich bezogen hast.", meinte Floki mit einer Spur eines kleinen Lachen oder Lächelns in der Stimme. Man sah ihm aber auch an, dass er sich etwas bei den Worten des Jarls entspannt hatte. "Man kann es auch so sehen, dass ich weder Dane noch Celde bin, alles andere aber noch weniger.", scherzte Floki, bevor er etwas ernster aber immernoch grinsend fortfuhr: "Aber bei einem kannst du dir sicher sein: Wenn ich mein Wort gebe, halte ich es - besonders bei Freunden."
Nach oben Nach unten
Fingal Thorwinson
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 28
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Mi Mai 08, 2013 7:45 am

Fingal lehnte sich leicht zurück. Er war froh, Flokis Worte zu hören. "Du kannst dich auch von einer Sippe zur gänze anerkennen lassen...", begann er, wusste aber auch um die Hoffnungslosigkeit dieser Idee. Er selbst würde auch keinen Mischgeborenen zu den Skanden aufnehmen. "Du magst zu keiner Sippe ganz gehören, aber du bist ein Mann der Fahrt und ein Frostheimer. Niemand kann dich Unfrei nennen und dein Mut in der Schlacht kann nicht bestritten werden." Für einen Moment dachte er an die vergangen Überfälle, die sie gemeinsam verübt hatten, die Kämpfe und Abenteuer. "Geh zu deiner Familie und bring sie nach Skanden. Wir werden für sie Arbeit finden und bis sie ein eigenes Haus haben auch Platz in meiner Halle."
Nach oben Nach unten
http://www.frostheim.de.vu/
Floki

avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 19.05.12
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Mi Mai 08, 2013 8:07 am

"Danke für das großzügige Angebot. Für mich kommt es aber nur als letzter Ausweg infrage, wenn ich es nicht selbst irgendwie schaffen sollte, denn das wäre wie ein offener Bruch. Eine schrittweise Annäherung an die Danen wäre für mich der beste Weg, auch wenn ich mich nicht als voller Dane anerkennen lassen kann - nein, das geht genau so nicht, wie es bei den anderen Sippen omöjlig wäre.", bedankte er sich, bevor er schloss: "Damit das gelingt, brauche ich auf jeden Fall Forsetis Unterstützung und eventuell Lokis Findigkeit."
Nach oben Nach unten
Fingal Thorwinson
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 28
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Mi Mai 08, 2013 8:25 am

"Hoffe lieber auf die Weisheit des Allvaters.", antwortete Fingal, lies sich von Freya ein Horn mit Met füllen. "Auf de Asen!", sprach er, hielt das horn kurz hoch und trank dann. Dann reichte er das Horn Floki.
Nach oben Nach unten
http://www.frostheim.de.vu/
Floki

avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 19.05.12
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Mi Mai 08, 2013 8:31 am

Floki nahm das Horn entgegen, hob das Horn und sagte "Auf die Hohen in Asgard!", bevor er das Horn ansetzte und Trank. Anschließend reichte er das Horn wieder zu Fingal zurück.
Nach oben Nach unten
Fingal Thorwinson
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 28
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Mi Mai 08, 2013 8:36 am

Eine Weile ging das Horn hin und her, bis Fingal schließlich aufstand. "Steuer den nächsten, großen Hafen an. Wir sollten den Treffpunkt mit den Morea-Fahrern bald erreichen. Und wir haben noch einiges zu verkaufen.", befahl er. "Aber vorher in die nächste Bucht, die Mannschaft soll ausruhen."
Nach oben Nach unten
http://www.frostheim.de.vu/
Floki

avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 19.05.12
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Mi Mai 08, 2013 8:41 am

"Já.", meinte Floki, der ebenfalls aufstand, um die Anweisungen, in die nächste Bucht einzulaufen, an den Steuermann weiterzutragen. Der nächst größere Hafen war noch ein Stück entfernt, sodass sie es heute auf keinen Fall mehr dorthin schaffen würden. So blieb es dabei, erst die nächte Bucht anzulaufen.
Diese war für große Schiffe nicht befahrbar, aber das Langschiff glitt hinein wie ein Sax in seine Scheide.
Nach oben Nach unten
Fingal Thorwinson
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 28
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Mi Mai 08, 2013 8:54 am

Der schmale Strand in der Bucht war umgeben von weitem Marschland, sodass Angreifer schon früh zu sehen wären, gleichzeitig aber auch etwaige Fremde früh wüssten, dass die Bucht derzeitig bewohnt wurde. Fingal stand am Bug, während die Munin, nur durch die Ruderer angetrieben, sich dem Strand näherte und schließlich die Riemen eingeholt wurden und das Schiff anlandete. Das Wetter war gut und der letzte Strandhogg hatte die Vorräte gut aufgefüllt. "Lass das Lager aufbauen und teile Wachen ein. Nimm dir selbst aber für heute Frei!", sagte Fingal zu Floki und ging an Land.
Nach oben Nach unten
http://www.frostheim.de.vu/
Floki

avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 19.05.12
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Mi Mai 08, 2013 9:01 am

Die Männer wussten, was zu tun war und kurze Zeit später war eine leichte Befestigung errichtet. Während dessen teilte Floki die Wachmannschaften ein.


Zuletzt von Floki am Mi Mai 08, 2013 2:51 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Fingal Thorwinson
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 28
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Mi Mai 08, 2013 10:55 am

Die nächsten Tage lag die Munin in der Bucht. Fingal hatte der Mannschaft Urlaub verschrieben, da das nächste Ziel nur wenige Tage entfernt war. Entsprechend ausladend wurde das Lager errichtet: Das Zelt des Jarls und die seines direkten Gefolges im Zentrum entstand ein kleines Dorf aus Planen und Stangen, umgeben von einem Graben und einem Erdwall, beides nur an einer Stelle als Durchlass unterbrochen. Vor Fingals Zelt standen das große Lagerzelt und ohne Überdachung eine Runde aus Stühlen für abendliche Besprechungen.
Nach oben Nach unten
http://www.frostheim.de.vu/
Fingal Thorwinson
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 28
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   So Mai 12, 2013 9:20 am

Am Samstag Abend ludt Fingal seine beiden Huskarle, Lasse und Skali, zusammen mit dem jungen Aron zu einem abendlichen, kleinen Thing, bei dem auch von der Beute reichlich Fleisch gegessen, Runentee und Bier getrunken wurden. In dieser kleinen Runde sollte der Neue in den Kampf eingewiesen werden und später auch seinen Eid ablegen. Ich schwöre dir meine Treue. Als freier Mann will ich dir folgen. Dies schwöre ich vor Gugnir, Odins Speer, und ich schwöre vor Mjølnir, Thors Hammer. Sollen sie mich in alle Reiche und darüber hinaus verfluchen, wenn ich meinen Eid breche.


Am nächsten Morgen wurde das Lager früh abgebrochen und alles wieder verladen. Das Wetter war gut und ein steter Wind beschleunigte das Schiff und der Zielhafen, Fingal kannte ihn bisher nur vom vorbeifahren, kam schon am frühen Abend in Sicht. Zahlreiche Schiffe, die meisten mittelländische Typen, die ein höheres Deck hatten als die Munin, lagen an den Anlegern und wurden be- oder entladen. Der Jarl ließ das Langschiff an einem niedrigen Holzsteg festmachen, der Höhenunterschied war aber dennoch groß genug, dass eine Planke als Brücke verlegt werden musste.

Gerade wollte Fingal das Schiff verlassen, als Njal, der Steuermann, laut etwas über das Deck rief: "Jarl, schau dir mal dort den Mast an!" Fingal tat, wie ihm geheißen. Er sah er nichts, dann aber bemerkte er den schmalen Riss, den Njals scharfen Augen bemerkt hatten. Durch die Maserung versteckt zog sich ein Spalt durch den Mast. Er schien sehr tief zu sein und einen großen Teil der Länge einzunehmen. Alt konnte er nicht sein, aber im nächsten Sturm konnte der Mast zersplittern. "Floki, wir haben ein Problem!", sagte er. "Du musst dir ein paar Männer nehmen und eine gute Eiche suchen, die wir zum neuen Mast verarbeiten können.", sagte er und gab seinem Bootsmann einen Beutel Silber. "Das Geld sollte reichen. Folge nach Morea nach, sobald ihr fertig seid. Ich suche eine Überfahrt."




OT: Mir fiel keine andere Lösung ein, warum Fingal das Schiff wechselt. Ist leider Orga-Ansage, dass kein eigenes Schiff mitkommt....
Nach oben Nach unten
http://www.frostheim.de.vu/
Fingal Thorwinson
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 28
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Mo Mai 20, 2013 4:41 am

An der Küste einer Insel:

Der Gode Thore Steinnson und Freya kamen am frühen Abend aus dem Wald und erreichten die kleine Bucht, in der die kleine Knarr Seehengst. Freya schluchzte noch immer ob des Todes des Jarls und der Gode betet stumm zu Odin, dass er Fingal in Asgard aufnehme, auch wenn der Leib nicht verbrannt werden konnte. Stundenlang hatte er gesucht, aber bis auf einer blutigen Spur, die sich im Wald verlor, gab es keine Spur. "Der Jarl ist Tod!", verkündete der Gode laut, als er das Schiff bestieg. "Ermordet von Anhängern Fenrirs, nachdem er gegen Wesen aus Alfheim kämpfte. Wir wollen ihm und seiner Tatan gedenken und dem Allvater opfern, Jarl Fingal Thorwinson bei sich aufzunehmen!" Er hob seinen runenverzierten, unterarmlangen Stab und zeigte ihn Bedeutungsvoll gen Sonne.

In diesem Moment sackte am Waldesrand, gerade in Sichtweite des Schiffes, eine in Fetzen gehüllte Gestalt zusammen. Schild und Waffengurt ließen einen Krieger erkennen. Am Leben, aber schwer verwundet und dem Tod nahe, wurde der Jarl geborgen...



Auf der Munin

Njal hatte die letzten Tage damit zugebracht, am neuen Mast zu arbeiten und Riemen für die Ruderhalterung herzustellen, als ihm eine Knarr auffiel, die Kurs auf die Munin hielt. Am Mast wehte der Odinsrabe und am Bug stand Thore Steinnson. Der Gode lebte eigentlich in Skanden und verließ diese Stadt nur selten, wenn er den Zeichen der Götter folgte. Er hielt seinen Stab hoch und grüßte die Mannschaft des Langschiffes. "Ich bringe den Jarl von Frostheim, Fingal Thorwinson.", rief er laut. "Bereitet ein Krankenlager und kocht Wein!"

Die Knarr machte machte längsseits der Munin fest und Fingal wurde auf einer Bahre auf die Munin gebracht. Sein Waffengurt war ihm abgenommen worden, aber das Schwert Runenfeuer lag auf seiner Brust. Von der Tunika und der Hose waren nur Fetzen übrig und am ganzen Körper waren Blutdurchtränkte Verbände um die Wunden gebunden. Scheinbar heilten sie schlechter als üblich.

Als das Krankenbett hergerichtet und Fingal darauf gebettet war, begann der Gode mit der Reinigung der Wunden, in dem er sie mit gekochtem Wein ausrieb. Fingal war immer noch bewusstlos. Bis zur Abenddämmerung betete Thore für den Jarl und versorgte ihn. Dann rief der nach dem Bootsmann.
Nach oben Nach unten
http://www.frostheim.de.vu/
Floki

avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 19.05.12
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Do Mai 23, 2013 6:20 am

Floki war gerade dabei, seine Ausrüstung zu pflegen - es lenkte ab, wenn man nicht wusste, was man tun konnte, wenn es nicht möglich war zu helfen - als er erfuhr, dass Thore nach ihm suchte. Also stand er auf, hängte sich die Handaxt, die er gerade bearbeitet hatte, an den Gürtel, und ging ruhig zu Thore: "Was gibt es neues von Fingal?"
Nach oben Nach unten
Fingal Thorwinson
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 28
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Do Mai 23, 2013 6:27 am

Der Gode schüttelte den Kopf. "Ich habe alles getan, was ich kann. Die Wunden scheinen immer wieder zu verfaulen und sein Geist kommt nicht zur Ruhe.", sagte er und begann dann, seine Geschichte zu erzählen. "Als ich an Sunnas Dag auf diese Insel kam und das Lager, dass die Reisenden und der Jarl aufschlugen, wurde mir berichtet, dass er tot sei. Lokianhänger sollen ihn enthauptet haben." Ihm stockte die Stimme und er blickte in die Runde. Einige Krieger hatten in ihren Arbeiten inne gehalten und hörten nun ebenfalls zu. "Andere Nordleute sagten mir, sie wollten in Asgard für ihn sprechen, weil er ehrenhaft und tapfer an ihrer Seite kämpfte. Also suchte ich seinen Leichnahm, fand ihn aber nicht. Außerdem musste ich seine Habe und die Thrall zum Schiff bringen, bevor auch ihr etwas passierte. Und dort dann, als wir ablegten, kam der Jarl aus dem Wald und brach zusammen. Seitdem schläft er. Hin und wieder spricht er im Schlaf von Loki. und vom Einäugigen und dem Raben Munin. Er scheint zu glauben, ihnen allen begnet zu sein, obwohl der listenreiche an Felsen gekettet ist.." Wieder machte Thore eine Pause. "Ich kann die Wunden versorgen und ihm zu essen geben, aber sein Leben liegt nicht mehr in meiner Hand."
Nach oben Nach unten
http://www.frostheim.de.vu/
Floki

avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 19.05.12
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Do Mai 23, 2013 6:47 am

Als Thore von den Lokianhängern sprach, zuckte ein Auge von Floki nur ein klein wenig, was er mit einem Schließen der Augen verband, damit es nicht zu sehr auffiel. Er hörte kurz mit geschlossenen Augen zu, bevor er die Augen wieder öffnete und richtete den Blick in Richtung des Krankenbettes, während er an manchen Stellen nickte, um zu bedeuten, dass er weiter zuhörte. Nach dem letzten Satz des Goden sah Floki ihm direkt in die Augen, während er sich mit der linken Hand den Bart am Kinn spitzte. Er holte tief Luft, atmete sie aber auch wieder aus, bevor er dem Goden sagte, dass er sein Möglichstes tun solle. "Ich werde das Lager ausbauen lassen, damit wir hier warten können bis es ihm besser geht."
Nach oben Nach unten
Fingal Thorwinson
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 28
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Do Mai 23, 2013 6:49 am

Der Gode schüttelte den Kopf. "Wir sind hier in einem zu großen Hafen. Bring das Schiff Richtung Süden und suche eine abgelegene Bucht. Wir einige Zeit nicht fortkommen und hier sind wir verwundbar.", erwiderte der Gode. "Und Vorröte kann die Knarr besorgen... Ich würde sagen, nun hast du den Befehl über die Munin. Und sag meinen Leuten auf dem Schiff, sie sollen der Munin folgen."
Nach oben Nach unten
http://www.frostheim.de.vu/
Floki

avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 19.05.12
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Do Mai 23, 2013 7:12 am

"Ich war in Gedanken schon weiter.", meinte Floki, "Dass wir hier im Hafen nicht bleiben können, ist klar." Ein flüchtiges Grinsen wanderte über Flokis Gesicht, verschwand aber auch so schnell wie es aufgetaucht war. Er kontrollierte kurz den Stand der Sonne - es war etwa eine Stunde nach dem höchsten Stand der Sonne - bevor er fortfuhr: "In ein paar Stunden Entfernung liegt eine Bucht - von der See durch einen schmalen Durchgang geschützt und mit gut überschaubarem Gelände. Wir brechen in wenigen Minuten auf und werden die Bucht gegen Abend erreichen." Mit diesen Worten war das Gespräch erstmal beendet, da Floki nun den Aufbruch vorbereitete.

Wenige Augenblicke später glitten die beiden Schiffe aufs Meer hinaus. Die Mannschaft der Knarr war unterrichtet und folgte der Munin, sodass am späten Abend die besagte Bucht auch erreicht wurde. Um auf alle Individualitäten vorbereitet zu sein, wurde zunächst das Areal gesichert, bevor es dann später mit einem Graben und anderen Wehrmaßnahmen verstärkt werden würde.
Nach oben Nach unten
Fingal Thorwinson
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 28
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Do Mai 23, 2013 7:20 am

Thore saß die ganze Fahrt über bei Fingal, flöste ihm Honig und Wasser ein und behandelte immer wieder die Wunden. Einer der Krieger war zudem herangezogen worden, um die Verbände zu reinigen, wenn sie ausgetauscht wurden oder um dem Goden zur Hand zu gehen.

Angekommen in der Bucht ließ er den Jarl umbetten und nahe an einem Feuer aufbaren, um ihn zu wärmen und selbst einen starken Kräutertee augzsetzen.
Nach oben Nach unten
http://www.frostheim.de.vu/
Fingal Thorwinson
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 28
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Do Mai 23, 2013 9:49 am

Fast eine Woche, in der der Gode fast ohne zu schlafen den Jarl versorgte, bis dieser in den Morgenstunden kurz nach Sonnenaufgang erwachte. Seine Wunden hatten endlich zu heile begonnen und aufgehört zu faulen. Fingal stöhnte, als er sich versuchte aufzurichten und doch wieder zurücksackte, kaum fähig, sich zu bewegen. Alles drehte sich um ihn un eine gackernde Stimme hallte in seinem Kopf wieder. Lass es dir eine Warnung sein, mich um mein Eigen zu betrügen, Jarl! verhallte die Stimme. Entsinne dich meiner immer! Fingal stöhnte wieder und öffnete langsam die Augen. Er lag unter einem Sonnensegel, auf das der Regen prasselte und ein kaum Wärme spendendes Feuer brannte zu seiner Linken. An seiner anderen Seite kniete sah er ein bekanntes Gesicht, leicht verschwommen und in einen blauen Mantel gehüllt. "Thore Steinnson.", flüsterte Fingal und sah dem Goden in die Augen. Dieser erwiderte den Blick und antwortete: "Ja, mein Jarl. Ich bin hier und du noch am Leben." Fingal blickte den Goden an und dann an ihm vorbei. "Wo bin ich?", fragte Fingal. Der Gode lächelte nun und sah sich um. "In Sicherheit, min Jarl. Fort von diesem Eiland und denen, die dir nach dem Leben trachteten."

Aber Fingal wusste, dass der, der ihm dies wirklich zugefügt hatte, kein Mensch war. Er erinnerte sich nicht daran, die Munin verlassen zu haben, aber irgendwie wusste er, wer ihm so übel mitgespielt hatte. "Ruf nach Floki, ich muss mit ihm sprechen.", befahl der Jarl, verlor dann aber wieder das Bewusstsein. Thore seinerseits stand auf und ging zu Floki. "Der Jarl will dich sprechen.", sagte er, legte dem Bootsmann dann aber eine Hand auf die Schulter. "Er muss ruhig bleiben, noch hat er es nicht geschafft."
Nach oben Nach unten
http://www.frostheim.de.vu/
Floki

avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 19.05.12
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Do Mai 23, 2013 11:27 pm

Floki nickte und ging in Richtung des Jarls. Unter dem Sonnensegel angekommen, sagte er vergnügt: "Endlich bist du wieder zurück!" Dann legte er ein wenig Holz nach und setzte sich neben Fingal. "Du hast nach mir gefragt?"
Nach oben Nach unten
Fingal Thorwinson
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 28
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Fr Mai 24, 2013 2:39 am

Fingal öffnete wieder die Augen und blickte Floki eine Weile an, als ob er sich erst an das Gesicht des Bootsmannes erinnern musste. "Erzähle mir, was du von Loki weißt.", bat der Jarl.
Nach oben Nach unten
http://www.frostheim.de.vu/
Floki

avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 19.05.12
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Di Jun 18, 2013 11:14 am

Floki lächelte, da das, was er über Loki wusste, ein wenig länger zu erzählen sei. Er richtete sich ein wenig auf, räusperte sich, bevor er ansetzte: "Viel kann von Loki erzählt werden." Eine kurze Pause und ein kurzes Husten folgte. "Einst kam Loki als Sohn von Farbauti und Laufey, die Riesen waren, zu den Asen und lebte unter ihnen, bis er an die Felsen verbannt wurde mit einer Schlange über dem Kopf, die ihr Gift auf sein Gesicht tropfen lässt. Um ihn kurz zu beschreiben, werde ich die Worte aus der Gylfaginning wählen: 
      „Loki ist schmuck und schön von Gestalt,
      aber bös von Gemüt und sehr unbeständig.
      Er übertrifft alle andern in Schlauheit und in jeder Art von Betrug.”

Doch das Schicksal Lokis ist nicht nur dadurch verbunden, dass er bei den Asen lebt und später von ihnen bestraft wird. Oft war er den anderen Göttern Gefährte auf ihren Reisen. Er spielte ihnen dabei gerne Streiche, deren Folgen er jedoch immer bereinigte und ihnen auch dann half, wenn er zu Unrecht beschuldigt wurde. So riskierte er auch sein Leben im Falkengewand, um Idun zu retten. Er vereint dabei die Schlauheit, aber auch so manches Mal Tölpelhaftigkeit in sich, als er sich nach der Senna in einen Lachs verwandelte und eine seiner Erfindungen - das Fischernetz - liegen ließ, sodass er gefangen wurde." Floki erzählte noch länger von den Taten und Untaten, dem Vorschlag, einen Mistelzweig auf Balder zu schießen, da es allen Göttern ein Spaß war, Balder mit allen möglichen Gegenständen zu beschießen, da Balder durch diese anderen Gegenstände nicht sterben konnte, bevor er schloss: "Im Ragnarök wird Loki mit seinen Kindern nach Asgard zurückkehren. Der Rest sollte allen bekannt sein." Den letzten Satz sagte er so, dass man hören konnte, dass Floki es als Allgemeinbildung verstand, was im Ragnarök passieren würde.
Nach oben Nach unten
Fingal Thorwinson
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 28
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Di Jun 18, 2013 11:22 am

Fingal hörte aufmerksam zu. Hin und wieder hustete er schwer oder verzog das Gesicht, als eine der Wunden stärker schmerzte. Auch, als Floki geendet hatte, schwieg der Jarl eine Weile, in der er seinem Bootsmann in die Augen blickte. "Manchmal irrt ein Jarl und er muss sich rechtfertigen.", begann er schließlich. "Manchmal irren alle Menschen. Doch wenn ein Jarl irrt, kann dies Folgen für sein Volk haben. Ich weiß nun, wo ich irrte und hab eine Schuld zu begleichen."

Er richtete sich auf, wobei er sich von Floki helfen lassen musste, und trank aus einem Wasserschlauch. Die Augen waren blutunterlaufen und der Blick glasig. "Ich will, dass du eine Kunde zu den Celden bringst, wenn wir wieder in Frostheim sind. Sage ihnen, dass die Schmähung Lokis ein Ende haben wird. Sag ihnen, das Volk soll Loki so wie allen anderen Göttern auch opfern."
Nach oben Nach unten
http://www.frostheim.de.vu/
Floki

avatar

Anzahl der Beiträge : 101
Anmeldedatum : 19.05.12
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Di Jun 18, 2013 11:29 am

Nun war es an Floki, zu schweigen - der Verwirrung wegen. "Was bewegt dich dazu?", fragte er nach dem kurzem Schweigen.
Nach oben Nach unten
Fingal Thorwinson
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 28
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: Die Munin auf See   Di Jun 18, 2013 11:35 am

Fingal schloss für eine Weile die Augen und sammelte sich. Wie sollte er diese Frage beantworten? Er hatte Loki beleidigt und bedroht, das Gastrecht zu weit gebogen und den Zorn des Einäugigen auf sich gelenkt. Seit er aufgewacht war hatte er schon das Gefühl, dass die schützende Hand seines Gottes nicht mehr über ihm ruhte. "Sagen wir, ich habe einiges gelernt.", antwortete Fingal, seufzte und schlief ein.



In einiger Entfernung stand Thore Steinnson und beobachtete Floki und Fingal. Die Götter hüllen sich in Schweigen., dachte er und setzte sich an ein Lagerfeuer. Mögen sie sich unserer erinnern als jene, die den Asen ewig treu bleiben.
Nach oben Nach unten
http://www.frostheim.de.vu/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Munin auf See   

Nach oben Nach unten
 
Die Munin auf See
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 10 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» [New Orleans]Die zwölf Aufgaben (Ethan und Munin)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Frostheim-LARP :: Papierkorb-
Gehe zu: